Training, Workshops, Softwareentwicklung

Hibernate Tutorial

Mapping der Tabelle

Bisher haben wir uns beim Mapping unseres Objekts auf die Namenskonventionen von Hibernate verlassen. Wenn das nicht möglich ist, kann man natürlich alles anpassen. Wir fangen mal mit dem Namen der Tabelle an, in diesem Beispiel soll die Tabelle TBL_CUSTOMER heißen.

Datenbankmigration
CREATE TABLE TBL_CUSTOMER (
  ID        BIGINT NOT NULL,
  FIRSTNAME VARCHAR(255),
  LASTNAME  VARCHAR(255)
);

ALTER TABLE TBL_CUSTOMER
  ADD CONSTRAINT CUSTOMER_PK PRIMARY KEY (ID);

INSERT INTO TBL_CUSTOMER VALUES (1, 'Buck', 'Rogers');

Unser Objekt können wir dann wir folgt mappen:

Mapping mit @Table
@Entity
@Table(name = "tbl_customer")
public class Customer {
    @Id
    private Long id;
    private String firstname;
    private String lastname;

Zusätzlich kann man mit @Table auch noch das Datenbankschema bzw. den catalog festlegen.

Die weiteren Parameter erlauben die Angebe von Indizes und Unique-Constraints und sind nur interessant, wenn man das Datenbankschema von Hibernate erzeugen lässt. Davon wird in produktiven Systemen allerdings offiziell abgeraten.